Do, 24. Sep 2020

Gelungener Abschluss der Freiluftsaison

Mit den Vereinsmeisterschaften beendeten die Spieler des TC RW Eichstätt eine „merkwürdige“ Tennis-Freiluftsaison. Viele Veranstaltungen konnten nicht durchgeführt werden, an der Punktrunde hat nur ein Bruchteil der Mannschaften teilgenommen. Aber wie man sagt: „Ende gut, alles gut.“

Vom 31. August bis zum 19. September kämpften bei besten Wetterbedingungen an die 40 Männer in fünf verschiedenen Altersklassen um die Vereinstitel. Eine einzige Gruppe kam im Jugendbereich zu Stande. Gleich acht Midcourtler sind der Einladung und der Herausforderung gefolgt. Im Finale setzte sich der Topfavorit David Irro gegen Anton Häußinger mit 4:1 4:2 durch.

Die Juniorenspieler sind bereits bei den Herren angetreten und haben die Klasse dominiert. Im Finale standen sich die Trainings- und Mannschaftskollegen Radim Suk und Maximilian Reb gegenüber. Dabei setzte sich der jüngere Radim mit 6:0 und 6:3 durch.

Ihre Väter bestritten das Herren 30 Finale. Hier ging der Sieg an die Familie Reb. Dominic besiegte den Vereinstrainer Martin Suk mit 7:5 und 6:0. Suk konnte nur im ersten Satz den stark spielenden Reb Paroli bieten, im zweiten war er chancenlos.

Die drei Vereinsmeister: Radim Suk (Herren), Dominic Reb (Herren 30) und David Irro (Midcourt)

Damit haben Dominic Reb, Radim Suk und David Irro ihre Vereinstitel erfolgreich verteidigt.

Im Finale der Altersklasse Herren 60 stehen Gerd Lehner und Franz Wenzel. Durch Wenzels Verletzung im Halbfinale musste das Finalspiel verschoben werden und wird nachgeholt. Ähnliche Situation herrscht in der Altersklasse der Herren 40/50. Hier steht Markus Hoh als erster Finalist fest, das zweite Halbfinale zwischen Ralf Hobauer und Ingbert Wich konnte leider auch noch nicht ausgetragen werden. 

Die Midcourt- Siegerehrung von l.n.r.: David Irro (1.Platz), Neuzugang Aurelia Plank, Michael Kiss, Nils Reinfurt (3. Platz) und Anton Häußinger (2.Platz)