Jugendarbeit

Die Jugendarbeit liegt unserem Club besonders am Herzen. Zum einen natürlich, damit wir möglichst viel und guten Nachwuchs bekommen. Zum anderen aber auch, weil sich Tennis als Sport für Kinder und Jugendliche in besonderer Weise eignet. Die individuelle Leistung ist im Tennissport genauso möglich und nötig wie gemeinschaftliches Vorgehen in der Gruppe/Mannschaft. Früh und vielseitig fördern – das will Jugendarbeit im TC Rot Weiß. Teilweise geschieht dies breitensportlich, teilweise leistungsorientiert, teils auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen: zum Beispiel in Sportarbeitsgemeinschaften mit Eichstätter Schulen z.B. dem Schulzentrum Schottenau. Vielfältig sind so auch die Angebote, die Kinder und Jugendliche bei unserem Trainerpaar Mirka und Martin Suk wahrnehmen können.

  • Ballschule -Koordinationstraining für die Jüngsten
  • Spielerische Hinführung zum Kleinfeldtennis
  • Feriencamps
  • Ausflüge
  • Mannschaftstraining für alle Altersklassen

Ballschule (Motoriktraining) für die Jüngsten

Mit diesem Angebot setzt unser Club die moderne Trainingslehre für Kinder zwischen vier und sechs Jahren um. Mit Einsatz von verschiedensten Bällen, Fanggeräten und anderen Hilfsmitteln erleben die Kinder ein abwechslungsreiches Training. Dabei steht die Schulung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten wie Gewandtheit, Geschicklichkeit und des Ballgefühls im Vordergrund. Bei diesem Training im Winter an Samstagsvormittagen wird bereits viel mit Schläger und Ball geübt, aber auch andere Fertigkeiten vom Werfen über das Jonglieren bis zum Hindernisparcour und auch andere Sportarten wie Fußball oder Hockey werden betrieben. Ein solches Training ist unerlässlich zum Erlernen einer guten Tennistechnik, aber auch ganz allgemein ein Beitrag zu gesunder Bewegung der Kinder.

Start der nächsten Staffel: Oktober 2018 (genaue Termin steht noch nicht fest)

 

 

Spielerische Hinführung zum Kleinfeldtennis:

Bereits Kinder ab fünf Jahren können hierfür an Schnupperkursen teilnehmen. Durch kindgemäße Methodik, Bälle und Kinderschläger werden die Kinder spielerisch an den Tennissport herangefürt. Der Spaß am Spiel mit altersgemäßen, vielseitigen und abwechslungsreichen Lern- und Übungsformen steht dabei im Vordergrund. Teilweise bietet Trainer Martin Suk Tennisunterricht auch über die Volkshochschule (VHS) an.
Start der nächsten Schnupperkurse: 7. Oktober 2017 11.00 Uhr

Feriencamps:

In den Ferien findet kein offizielles Training statt, doch manche Kinder haben natürlich genau dann Zeit und Lust zum Tennis. Und gerade leistungsorientierte Jugendliche wollen dann auch verstärkt trainieren. Daher bietet unser Trainer Martin Suk in den Ferien öfters einwöchige Tennisfreizeiten an: mal für Anfängergruppen, mal für Mannschaftsspielerinnen und -spieler zur Saisonvorbereitung. Manchmal findet das in Eichstätt statt, ab und zu auch im Ausland. Wer einen Vorschlag hat, setzt sich am besten mit Martin Suk in Verbindung.

 

Ausflüge:

Gruppenerlebnisse sollen gefördert werden, denn Tennis wie Freizeit allgemein ist für Kinder und Jugendliche in der Gruppe am schönsten – außerdem kostengünstiger. Daher gibt es immer wieder Exkursionen, bei denen ein Tennis-Freundschaftsspiel mit Freizeitspaß und – zur besonderen Tennisanschauung und Motivation – mit dem Besuch eines großen Turniers verbunden wird. Zuletzt war Trainer Martin Suk zum Beispiel mit Kindern bei den BMW-Open (Weltklasseturnier in München). Doch auch zu Tennis-Bundesligaspielen war man schon unterwegs.

Mannschaftstennis für alle Altersklassen:

Für alle Kinder und Jugendlichen ist was dabei.

Kleinfeld: Bereits unter achtjährige Mädchen und Buben können sich mit roten Bällen (75% wenige Innendruck) in Kleinfeldrunden mit Alterskolleginnen und -kollegen anderer Clubs messen: Hier geht es übrigens nicht nur ums Tennis, sondern nach Einzel und Doppel folgen auch noch Wettbewerbe bei verschiedenen Laufstaffeln sowie im Kleinfeldhockey.

Midcourt: Kinder zwischen acht und zehn Jahren spielen mit orangen Bällen (50 % wenige Innendruck) in einem sogenanten Midcourtfeld.

Bambini: Die zehn- bis zwölfjährigen Kinder spielen dann bereits auf dem großen Platz als „Bambini“. Ihre Bälle mit grünem Punkt haben jedoch noch 25 % wenige Innendruck, als herkömmliche Bälle.

Daran schließen sich die Mannschaften für Mädchen und Knaben (bis 14) und Juniorinnen sowie Junioren (bis 18) an. Wenn Trainer Martin Suk am Wochenende nicht selbst im Einsatz ist, begleitet er die Kinder- und Jugendmannschaften auch schon mal zu deren Turnieren. Gerne informiert er im Einzelnen über die verschiedenen Mannschaften im Club. Auch die jeweiligen Mannschaftsführer geben gerne Auskunft.

Mannschaftstraining: Allen Kindern und Jugendlichen sollen optimale Möglichkeiten geboten werden, sich gemäß ihrer Fähigkeiten und Wünsche im Tennis zu entwickeln. Grundsätzlich wird das Training daher für drei Gruppen angeboten:

  1. Breitensportlerinnen und -sportler
  2. Mannschaftsspielerinnen und -spieler, die einen Teil des Trainings vom Club bezuschusst bekommen und
  3. Tennis-Leistungssportler: Für sie stellt der Club jährlich ein Kontingent von insgesamt 40 Trainingsstunden zur Verfügung.

 

Kontakt Martin Suk (Jugendwart)

 

Anmelden