RW Nachwuchs erfolgreich bei der Jugend-Bezirksmeisterschaft in Fürth, Radim Suk neuer Bezirksmeister in der U12

IMG_4437

Radim Suk

IMG_4460

v.l. nach r.: Benjamin Irro, Radim Suk und David Irro

Von 7. bis 9. Juni trafen sich auf der schönen Anlage des TV 1860 Fürth die besten Tennis-Jugendspieler des Bezirks Mittelfranken. Die vier RW Nachwuchsspieler waren in vier verschiedenen Altersklassen vertreten. Der jüngste von allen, David Irro (7J.) zählte im Kleinfeld in der U8 zu den Jüngsten. Das sollte ihn aber nicht am Erfolg hindern. Er setzte sich zuerst in den Gruppenspielen durch und gewann anschließend auch das Halbfinale. Erst im Finale konnte ihn der stark aufspielende Richard Chanbour vom TC RW Erlangen stoppen. Trotz der Finalniederlage freute sich David über seinen ersten Vize-Bezirksmeister Titel. Auch Davids Bruder Benjamin kämpfte sich bei der U9 im Midcourt im Gruppenmodus ins Viertelfinale als Gruppenerster durch und gewann sogar ohne Spielverlust auch das Viertelfinale. Im Halbfinale und anschließend im Spiel um Platz 3 musste sich Benjamin in zwei sehr ausgeglichenen Matches leider seinen Kaderkollegen beugen. Aber auch er trauerte dem vierten Platz nicht lange nach. Die Freude über seine erste Halbfinal-Teilnahme bei einer Bezirksmeisterschaft und über seine gezeigten Leistungen überwog. In der U10 ging Dominik Babin an den Start. Er erreichte bei der Hallen-Bezirksmeisterschaft im Winter schon mal das Halbfinale, konnte also selbstbewusst ins Turnier starten. Das tat er auch. In seinen beiden Matches führte er jeweils schnell, einmal gewann er den ersten Satz, im zweiten Gruppenspiel erarbeitete sich im ersten Satz vier Satzbälle, konnte die Führung aber nie halten, wurde mit der Zeit immer unsicherer und hektischer und verlor beide Male am Ende. Sein Trost, er lieferte sich mit dem späteren Sieger Leo Distler (FC Schwand) einen Duell auf der Augenhöhe….
Der „älteste“ vom RW Quartett, Radim Suk, zählte in der U12 zu den Favoriten. Der Favoritenrolle wurde er gerecht. Im Achtelfinale und im Viertelfinale gab er kein einziges Spiel ab, im gesamten Turnier gab er keinen Satz ab. Das spannendste Match bestritt er im Halbfinale gegen Phillip Chanbour von TC RW Erlangen. Radim lief im ersten Satz immer hinterher 0:3, 4:5 und 0:30, behielt aber die Nerven und konnte nicht nur den ersten Satz, sondern das Halbfinale mit 7/6, 6/3 für sich entscheiden. Im Finale gegen den Lokal Matadoren Ellias Rus-Barna, einen der besten Spieler des Jahrgangs 2008 im Bayern, setzte sich der Eichstätter souverän mit 6/2, 6/1 durch und konnte seinen Bezirksmeistertitel mit seinen Vereinskameraden feiern….

Glückwunsch Jungs an euch alle für die tollen Leistungen und die tolle Präsentation unseres Vereins, über den immer mehr positiv gesprochen wird!!!!

Anmelden